Über G+F

0 Jahre
Erfahrung mit der Zielgruppe Handwerk / KMU

Unsere Zielsetzung​

Die Digitalisierung bringt eine Spezialisierung und Verfeinerung der Unternehmenswelt mit sich. Deshalb sollten Sie Ihre Kunden oder Mitglieder, Leser, Besucher, Netzwerkpartner, etc. dort abholen, wo sie gerade stehen! Mit unserer Unterstützung treffen Sie ins Schwarze – garantiert!

Hier können Sie ganz einfach feststellen, ob Sie inhaltlich und strategisch so aufgestellt sind, um dieser Anforderung bzw. Herausforderung gerecht zu werden. Nur ein „Nein“ wäre eines zu viel!

Unsere Stärken sind Inspiration, Qualität und Querdenken!

Heiko Fischer, Geschäftsführer
Ihr Ansprechpartner für Vertrieb und Wissensprodukte

Susanne Fischer

Der Wald umgibt uns beim Leben und Arbeiten. Er gibt uns die Kraft, die wir brauchen, um für unsere Kunden und Partner einen Top Job zu machen!

Susanne Fischer, Geschäftsführerin
Ich bin Ihre Ansprechpartnerin fürs Content-Management

Unsere Kompetenzen

Im Kontext der Digitalisierung des Mittelstands sehen wir uns in einer Vorreiterrolle, wenn es um die Entwicklung und Umsetzung von innovativen Dialogformaten, von Go-to-Market-Maßnahmen, von hochwertigen Inhalten sowie um partnerbasierte Kampagnen geht.

Wir übernehmen für unsere Kunden Verantwortung, begleiten Initiativen, konzipieren Workshops und Events, nehmen digitale Themen genau unter die Lupe und bereiten diese redaktionell auf, vermitteln relevantes Wissen an EntscheiderInnen und geben konkrete Handlungsempfehlungen.

Mit über 25 Jahren Branchen- und Markterfahrung als Bindeglied zwischen Handwerk/KMU und der IT-Welt verfügen wir über viele wertvolle Kontakte und Zugänge.

Eigene Projekte

„Wer Lust hat, sein Handwerksunternehmen Schritt für Schritt von der analogen Gegenwart in die digitale Zukunft zu führen – oder dies bereits tut –, ist hier goldrichtig.

Unsere Contentplattform www.digitalisierung-praktisch-gestalten.de hält Wissen und Services in Form von Fachbeiträgen, Downloads und Büchern für die Zielgruppe Handwerk bereit.

Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur erfolgreichen Digitalisierung des Handwerks in Deutschland und Österreich. Um unseren ambitionierten Zielen Nachdruck zu verleihen, setzen wir auch auf die Aufgeschlossenheit der handwerksnahen Wirtschaft, -Organisationen, -Netzwerken und -Einrichtungen, unser Wissens- und Service-Portfolio zu nutzen.

Die von uns ins Leben gerufene Mittelstandsinitiative „digitalize your business“ – Digitalisierung praktisch gestalten (2014-2018) war die konsequente Fortsetzung der Inititativen „BestPractice-IT“ – Ideen und Lösungsvorschläge von Unternehmen für Unternehmen (2004-2010) und der Initiative nextbusiness-IT – „Excellenz im Mittelstand“ (2011-2013). Sie dient dazu, dem Handwerk die Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Vorteile der Digitalisierung für die Zukunftsfähigkeit seines Unternehmens zu erkennen.

100 Prozent DIGITAL

„Heute ist es wichtiger denn je, sich immer im oberen Bereich des derzeit digital Machbaren zu bewegen.“

Das ist unseres Erachtens das Fundament für unsere unternehmerische Zukunftsfähigkeit!

Ferner sind wir davon überzeugt, dass jede Unternehmerin und jeder Unternehmer das eigene Geschäft besser – sprich produktiver – machen will. Selbst die kleinste Drehung an der richtigen „digitalen“ Stellschraube kann dabei große Effekte erzielen. Wir erleben jeden Tag im engen Austausch mit EntscheidernInnen aus dem Handwerk, dass die Nachfrage zu Wissensangeboten im Kontext der Digitalisierung kontinuierlich steigt. Die schnelle und vor allem die zielgerichtete Entwicklung von Digitalkompetenzen ist das Gebot der Stunde.

Aus diesem Grund bieten wir dem Handwerk mit „100 Prozent DIGITAL“ maximal praxistaugliche Wissensangebote, die ihren digitalen Aggregatszustand deutlich verbessern werden. Ausgewählte Wissensformate in Form von Webinaren, Intensiv-Workshops und unserem Premium-Produkt, dem Blended-Learning-Kurs PLUS holen den Handwerker dort ab, wo er gerade steht und versetzen ihn in die Lage, die Digitalisierung eigentbestimmt und in seinem Tempo umzusetzen.

https://100prozent.digital

Unsere Projekthistorie

Jahr Format Projekt
2020 Wissensformat Blended-Learning-PLUS-Programm: In 12 Monaten zum digitalen Handwerksbetrieb
2020 Veranstaltung Forum Digitalisierung praktisch gestalten im Handwerk auf der Fensterbau Frontale in Nürnberg
2020 Veranstaltung DIGITALZENTRUM HANDWERK auf der Internationalen Handwerksmesse in München
2019 Online-Kongress fhd Online-Kongress 24h live: 360-Grad Digitalisierung des Handwerks
2019 Plattform Start der Wissens- und Serviceplattform DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN
2019 Buch Interviewbuch: Ein Handwerksunternehmen wird „radikal“ digital
2019 Veranstaltung Internationale Handwerksmesse München: Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN
2019 Veranstaltung FARBE, AUSBAU & FASSADE Köln: FAF-Forum DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN
2018 – 2019 Workshops Durchführung „Intensiv-Workshop“ Die Digitalisierung einfach in die eigene Hand nehmen – das funktioniert mit dem richtigen Plan!
2018 Plattform-Entwicklung Start der Plattform DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN (Betaphase)
2018 Buch Band 1: Digitalisierung praktisch gestalten – Das 111-Ideenbuch fürs Handwerk
2018 Veranstaltung forum handwerk digital auf der RIFA 2018
2018 Veranstaltung iba – Die führende Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks
2018 Veranstaltung Fega&Schmidt Regionalmesse Ost: forum handwerk digital
2018 Veranstaltung CEBIT 2018: Digital Friday für Handwerk & KMU
2018 Veranstaltung Fensterbau Frontale Nürnberg: Fachprogramm Digitalisierung praktisch gestalten
2018 Veranstaltung Internationale Handwerksmesse München: DIGITALISIERUNG PRAKTISCH GESTALTEN
2016 – heute Plattform-Entwicklung forum handwerk digital
2017 Veranstaltung Internationale Handwerksmesse München: Lounge „Treffpunkt Handwerk“
2016 Veranstaltung Forum Handwerk Digital auf der RIFA 2016
2016 Award-Konzept Digital Award Handwerk
2016 Check Digitaler Reifegrad-Check
2016 Veranstaltung CAMPUS MITTELSTAND/CeBIT
2015 Veranstaltung Mittelstandslounge/CeBIT
2014 – 2018 Mittelstands-Initiative digitalize your business
2014 – heute Digitaler Kundenraum Sales&MarCom Transformation
2014 – heute Content Services IT in Business übersetzen
2013 – heute Smart Content Multi-Partnerkampagnen
2012 – heute Mediathek Business-Mediathek
2012 – 2013 Web-TV Hannover Messe WebTV Studio
2010 – 2014 Web-TV CeBIT Studio Mittelstand
2010 – 2011 Web-TV BusinessLounge Mittelstand
2009 – 2012 Webcasts IT & Business
2010 Ratgeber Business ohne Limits
2010 Whitepaper „Schwarzbuch“ der IT-Investitionen
2009 – 2014 Projekt nextbusiness-IT
2007 – 2009 Sprachrohr Business Only
2005 – 2008 Kongress BusinessForum Mittelstand
2005 – 2010 Pocket Guides BestMobility, BestPractice-IT
2005 – 2006 Business Talks IT meets Mittelstand
2004 – 2010 Beilage BestPractice-IT Spezial
2004 – 2009 CD-ROM BestPractice-IT Multiplikator
2004 – 2010 Editionen „Best“-Themenreihe
2004 – 2010 Award BestPractice-IT Award
2004 – 2010 Initiative BestPractice-IT Handbuch
2004 – 2010 Initiative BestPractice-IT Website
2003 – 2004 Event Akademietage
2003 – 2005 Community Expertennetz 21
2002 – 2003 Arbeitshilfen IT in der Praxis

 

Von 1993 bis 1999: Fokus Handwerk

1997 – 2000 CD-ROM Ratgeber I-Planer Handwerk
1997 – 1998 Initiative 1000 Betriebe kostenlos ins Internet
1996 – 2005 B2B-Portal www.handwerker-online.de
1995 – 1998 Sonderhefte Mobile Kommunikation
1994 – 2000 Infodienst MID-Messeinformationsdienst
1993 – 2001 Messe-Information Messerundschau
1993 – 2005 Magazin Handwerk21

 

Sonstiges:

2000 Auszeichung eCom Manager 2000
2004 – 2009 Messeforum CeBIT Forum Mittelstand
2008 – 2009 Arbeitsgruppe GECS-German eSkills Board of Competence
2008 – 2009 Mitglied Nationaler IT-Gipfel, AG Mittelstand
2004 – 2008 Europa Gründung IT Dachverband für IT Mittelstand PINSME
2008 – 2010 Europa PINSME Vice President Germany

 

Zusammenarbeit

Heute ist es für jedes Unternehmen Pflicht und Kür zugleich, den digitalen Wandel gemeinsam mit und für seine Kunden oder Mitglieder, Leser, Besucher, Netzwerkpartner, etc. aktiv zu gestalten.

Hier können Sie ganz einfach feststellen, ob Sie inhaltlich und strategisch so aufgestellt sind, um dieser Anforderung bzw. Herausforderung gerecht zu werden. Nur ein „Nein“ wäre eines zu viel!